Info


Landschaft (sowie auch Architektur) ist ein Layout, das oft verwendet wird um politische Macht auszudrücken; mir ermöglicht es gesellschaftliche Themen künstlerisch zu bearbeiten. Mittels Fotografie, Collage, Malerei, Skulptur und (häufig ortsbezogenen) Installationen analysiere ich beobachtete Phänomene, Besonderheiten und Konstruktionen und stelle Fragen über Ursachen, Nebenwirkungen und Symptome des gebauten Horizonts.
Ich arbeite mit eigenen, meist analogen Fotografien, aber auch mit gesammeltem Bildmaterial (aus Büchern, Kalendern, Postkarten,…), in welchem sich unsere Vorstellung von Natur und der idealen Landschaft manifestiert hat. Es wird von mir dekontextualisiert, dekonstruiert und neu zusammengesetzt. Gewohnte Vorstellungen und Ansichten von Natur und Landschaft werden irritiert und fragmentiert um den Betrachter in tiefere Bedeutungsebenen tauchen zu lassen und neue Perspektiven zu eröffnen. Gesammelte Objekte finden ebenfalls oftmals Platz in Installation um sie von unserem Verständnis von Natur und Natur erzählen zu lassen.


Alice von Alten studierte von 2010 bis 2016 Landschaftsdesign an der Universität für angewandte Kunst Wien und 2015 für sechs Monate Inter-Architecture an der Rietveld Academie in Amsterdam.