Second Landscape





Fotografie / 2019 / 60 x 90 cm / fine art pigmet print


           Die Arbeit besteht aus acht Fotografien, die ich in Vorarlberg (Nenzinger Himmel) gemacht habe. Die Abzüge wurden von mir gefaltet und erhalten dadurch den Charakter einer Wanderkarte.

Was ist eine schöne Landschaft? Wann empfinden wir Landschaft als schön und warum?

In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit dem über Jahrhunderte in uns verankerten Mensch-Natur-Verhältnis. Fotografien gelten als Abbild dessen bzw. manifestieren kulturelle Ansichten, Vorstellungen, Erinnerungen seit dem 19. Jahrhundert.

Mit der Arbeit Second Landscape möchte ich den oben gestellten Fragen näher kommen und die in uns verankerte und vertraute Anschauungen verunsichern. Durch die Faltung der Fotografien entstehen deutlich erkennbare Nutzungsspuren - sie zerschneiden die “schönen” Aussichten und Bilder. Damit soll unsere wechselseitige Beziehung zu den Alpen hinterfragt werden: einerseits faszinieren sie uns mit ihrer Erhabenheit, Wildheit und Brutalität, andererseits wecken sie in uns das Verlangen sie zu erobern und zu dominieren.



Mark